HDD SSD Festplatte 2023

Der Festplattenvergleich

Bild Festplatte

HDD vs SSD: Welche soll man 2023 wählen?

In diesem Artikel untersuchen wir die Unterschiede zwischen HDD und SSD, zwei der häufigsten Datenspeicheroptionen. Wir bieten eine kurze Geschichte des Datenspeichers und einen Überblick darüber, wie HDDs und SSDs funktionieren. Außerdem vergleichen wir die Vor- und Nachteile beider Speichertypen, um Ihnen bei Ihrer Entscheidung für das Jahr 2023 zu helfen.

Festplatten Empfehlungen:


Preis- Leistungssieger HDD

WD Blue 2TB 3.5' Internal Hard Drive

Preis- Leistungssieger SSD

Intenso Interne SSD, 2 TB, 550 MB/s

Die beste M2 SSD

Samsung 970 EVO Plus M.2 NVMe SSD

High-End-HDD

Seagate FireCuda HDD, 4TB

High-End SSD

Samsung 990 PRO NVMe M.2 SSD, 2 TB

HDD vs SSD: Welche ist besser?

Die Antwort hängt von der benötigten Speicherart, der Speicherkapazität und dem Bedarf an schnelleren Geschwindigkeiten ab. In diesem Artikel werden wir Ihnen den Hauptunterschied erklären, der Ihnen bei der Entscheidung helfen kann, welche Sie wählen sollen.

Eine (sehr) kurze Geschichte des Datenspeichers

Festplatten existieren seit den 1950er Jahren und haben sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt, von großen Platten zur Speicherung einer geringen Datenmenge bis hin zu kleineren Platten mit höherer Kapazität. Auch das Formfaktor und die Schnittstelle zur Verbindung von Festplatten mit Computern haben sich im Laufe der Zeit geändert.

Solid-State-Laufwerke (SSDs) sind eine neuere Art des Speichers, die Flash-Speicher verwendet und keine konstante Stromversorgung benötigt.

Sie tauchten Ende der 2000er Jahre in Laptops auf und sind seitdem in verschiedenen Formfaktoren erhältlich, darunter der 2,5-Zoll-Formfaktor und das M.2-Format. SSDs haben auch an Kapazität zugenommen und werden jetzt häufig in Laptops und Desktop-Computern verwendet.

Was ist eine HDD?

Eine HDD (Festplattenlaufwerk) ist eine Art von Datenspeichergerät, das sich drehende Platten mit magnetischen Oberflächen verwendet, um Daten zu speichern. Sie verfügt über einen Arm mit Transducern, die sich über die Oberfläche der Platten bewegen, um Daten zu lesen und zu schreiben.

HDDs sind eine ältere Technologie als SSDs (Solid-State-Laufwerke) und sind im Allgemeinen günstiger.

Sie werden in der Regel verwendet, um Daten zu speichern, die nicht häufig abgerufen werden müssen, wie Backups. HDDs gibt es in zwei gängigen Formfaktoren: 2,5 Zoll, die häufig in Laptops verwendet werden, und 3,5 Zoll, die in Desktop-Computern verwendet werden.

Was ist eine SSD?

SSDs (Solid-State-Laufwerke) sind Datenspeichergeräte, die Festkörpervorrichtungen wie integrierte Schaltungen verwenden, um Daten zu speichern.

Sie sind kleiner und schneller als HDDs (Festplattenlaufwerke), da sie keine sich drehenden Platten haben.

SSDs gibt es in verschiedenen Größen und Kapazitäten, sodass sie für kleinere Geräte wie Laptops und Tablets geeignet sind. Sie sind in der Regel teurer als HDDs (Kosten pro Gigabyte Speicher), aber der Preisunterschied verringert sich.

Wie funktionieren Festplattenlaufwerke (HDDs)?

Eine HDD (Festplattenlaufwerk) ist eine Art von Datenspeichergerät, das sich drehende Platten mit magnetischen Oberflächen verwendet, um Daten zu speichern. Die Platten, auch als Platter bezeichnet, sind in Sektoren unterteilt, die wiederum in Bits unterteilt sind, die eine elektrische Ladung akzeptieren können.

Wenn Daten auf die HDD geschrieben werden, werden sie in Form einer elektrischen Ladung in den Bits gespeichert. Der Lese-/Schreibkopf, der Teil eines Arms ist, der sich über die Oberfläche der Platten bewegt, liest die Ladungen und übersetzt sie in binäre Daten (1en und 0en). Im Laufe der Zeit hat sich das Sektorenlayout auf den Platten geändert, um die Kapazität zu erhöhen.

Die ursprüngliche Methode, die als Längsregistrierung bezeichnet wird, richtete die Sektoren horizontal aus, was jedoch ein Problem darstellte, als die Sektoren verkleinert wurden, um die Kapazität zu erhöhen. Um dieses Problem zu lösen, wurde die Methode der senkrechten Registrierung entwickelt, bei der die Sektoren aufrecht gestapelt werden, was die Kapazität erhöht, aber die HDD empfindlicher gegenüber Magnetfeldern macht.

Wenn eine CPU Daten auf die HDD schreibt, werden sie in den nächsten verfügbaren Sektor geschrieben. Das Löschen alter Dateien und die Wiederverwendung ihrer Sektoren können dazu führen, dass die geschriebenen Daten in nicht zusammenhängenden Bereichen gespeichert werden (nicht aufeinander folgende Sektoren).

Dies kann zu einer Trennung der Daten führen, die als Festplattenfragmentierung bekannt ist und den Zugriff auf die Daten verlangsamen kann. Die meisten Betriebssysteme verfügen über ein integriertes Programm zur Defragmentierung der HDD und zur Neuanordnung des Speicherplatzes für einen schnelleren Zugriff.

Vorteile von Festplattenlaufwerken (HDDs)

Festplattenlaufwerke (HDDs) gibt es seit Jahrzehnten aus guten Gründen. Sie haben Vorteile, die sie auch weiterhin nützlich machen, obwohl SSDs immer verbreiteter werden. Hier ist eine kurze Zusammenfassung ihrer Vorteile:

  • HDDs haben eine hohe Kapazität, einige Modelle werden mit 20 TB Speicher geliefert. Sie sind auch weit verbreitet und verfügen über 250 GB Speicher als Standard in Laptops und Desktop-PCs.
  • HDDs haben eine gute Leistung, aber die physischen Komponenten des Geräts können Einschränkungen verursachen, wie eine langsamere Startzeit aufgrund des langsameren Zugriffs auf jeden Sektor.
  • Die Lebensdauer einer HDD bei ständigem Gebrauch beträgt drei bis fünf Jahre, kann aber bei externen Laufwerken, die in einem kontrollierten Raum gelagert werden, länger sein.
  • HDDs leiden nicht unter Verschleiß, da die Anzahl der Überschreibdurchgänge der einzelnen Sektoren nicht begrenzt ist. Das macht Festplattenlaufwerke ideal für Anwendungen mit intensivem Schreibvorgang, z. B. Videoaufzeichnungen (DVR-Aufzeichnungen).
  • Externe tragbare HDDs haben die gleichen grundlegenden Funktionen wie interne HDDs und können mit Laptops oder Desktop-Computern verwendet werden. Interne HDDs können auch zwischen Geräten verschoben werden, sind jedoch weniger kompatibel und erfordern mehr Aufwand bei der Übertragung.
  • HDDs sind die kostengünstigste Speicherart, da sie einen niedrigen Preis pro Gigabyte haben. Mit zunehmender Speicherkapazität sinkt der Preis von kleineren HDDs.
Vorteile von Solid-State-Laufwerken (SSDs)

Nun können wir die Vorteile von SSDs gegenüber HDDs vergleichen. Hier sind einige einfache Stichpunkte, um zu erklären, warum viele Menschen jetzt SSDs bevorzugen:

  • Die Kapazität von SSDs (Solid-State-Laufwerken) steigt, wobei einige Modelle bis zu 8 TB und andere so groß wie 100 TB anbieten. HDDs (Festplattenlaufwerke) können eine Kapazität von bis zu 20 TB haben.
  • Da es keine beweglichen Köpfe gibt, benötigen SSDs keine Zeit, um zu einem Datensektor zu suchen (zu positionieren). SSDs bieten schnellere Zugriffszeiten und Übertragungsgeschwindigkeiten als HDDs: SATA-SSDs können bis zu 600 MB/s arbeiten, während NVMe M.2 SSDs zwischen 2000-6000 MB/s arbeiten können, verglichen mit 500 MB/s für schnellste HDDs. SSDs bieten schnellere Dateiübertragungs- und Kopierzeiten.
  • SSDs haben eine kürzere Lebensdauer und sind für die Langzeitspeicherung im Vergleich zu HDDs weniger zuverlässig. Sie können auch an Wirksamkeit verlieren, wenn sie ihre maximale geschriebene Terabyte (TBW) erreichen. Hier finden Sie eine kurze Anleitung zur Überprüfung der Gesundheit einer SSD.
  • Sowohl SSDs als auch HDDs können tragbar sein, wobei externe Versionen für beide verfügbar sind. SSDs sind nützlich für schnelle Datenübertragungen, während HDDs besser für die Langzeitlagerung geeignet sind.
  • SSDs sind teurer als HDDs pro Gigabyte, aber die Preisunterschiede verringern sich. SSDs eignen sich besser für häufig verwendete Daten und schnellen Datenabruf, während HDDs kosteneffizienter für größere Kapazitäten und Langzeitlagerung sind.

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile von Festplattenlaufwerken (HDDs) und Solid-State-Laufwerken (SSDs)

Festplattenlaufwerke (HDDs) sind eine bewährte und kostengünstige Technologie zur Speicherung großer Datenmengen. Sie sind pro Gigabyte erheblich günstiger als Solid-State-Laufwerke (SSDs), und die Hersteller haben ihre Kapazität verbessert und die Kosten gesenkt.

HDDs erzeugen jedoch Lärm, sind empfindlich gegen mechanische Beschädigungen/Stöße und langsamer als SSDs. Außerdem handelt es sich um mechanische Geräte, die im Laufe der Zeit verschleißen.

Trotz dieser Nachteile hat sich die HDD-Technologie erheblich weiterentwickelt, mit Techniken wie dem Austausch von Luft durch Helium in Laufwerken und der Verwendung von Mikrowellen- und wärmeunterstützter magnetischer Aufzeichnung, um die Flächendichte und Speicherkapazität zu erhöhen. HDDs werden voraussichtlich für viele Jahre eine beliebte Wahl für die Speicherung im vertrauten 3,5-Zoll-Formfaktor bleiben.

Solid-State-Laufwerke (SSDs) können kleiner und energieeffizienter als Festplattenlaufwerke (HDDs) hergestellt werden, erzeugen keinen Lärm und sind aufgrund des Fehlens mechanischer Teile zuverlässiger. Viele SSD-Hersteller produzieren SSDs, die als Drop-In-Ersatz für 2,5-Zoll- und 3,5-Zoll-HDDs verwendet werden können. Die SATA-Schnittstelle und die Stromanschlüsse sind die gleichen wie bei einer HDD.

Der Formfaktor von Speichersticks, der früher auf 128 MB begrenzt war, ist jetzt in Versionen von bis zu 2 TB erhältlich und wird in mobilen Geräten wie Telefonen und Drohnen verwendet. Intels 32 TB SSD, das DC P4500, ist derzeit das weltweit dichteste SSD und für Anwendungen in Rechenzentren konzipiert.

Solid-State-Laufwerke (SSDs) haben keine beweglichen Teile, sodass sie weniger anfällig für mechanische Probleme sind im Vergleich zu Festplattenlaufwerken (HDDs).

SSDs haben jedoch eine begrenzte Anzahl von Schreib- und Lesevorgängen, bevor sie aufhören zu funktionieren, und sie sind Verschleiß ausgesetzt.

Während die meisten Benutzer nie über die Lebensdauer ihrer SSDs nachdenken, ist es wichtig zu beachten, dass sie nicht immun gegen die Gesetze der Entropie sind und SSDs im Laufe der Zeit ausfallen können.


Häufig gestellte Fragen


Wie teuer ist SSD vs. HDD?

Wenn man den Preis einer internen Festplatte mit 1 TB und einer internen Solid-State-Festplatte mit 1 TB vergleicht, ist die Festplatte in der Regel erschwinglicher, mit einem durchschnittlichen Preis von etwa 60 US-Dollar, während die Solid-State-Festplatte tendenziell teurer ist, mit einem Durchschnittspreis von rund 150 US-Dollar.

Wie schnell ist SSD vs. HDD?

Während herkömmliche HDDs typischerweise eine Datenübertragungsrate von 30 bis 150 MB/s haben, können SSDs Daten mit Geschwindigkeiten von 500 MB/s oder mehr übertragen. Zum Beispiel kann eine Standard-SSD eine 20-GB-Datei in weniger als 10 Sekunden kopieren, während eine HDD mindestens zwei Minuten für die gleiche Aufgabe benötigen würde. Einige neuere NVME-SSDs können sogar Datenübertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 3.000 bis 3.500 MB/s erreichen.

Festplatte oder SSD für Fotos?

SSDs neigen dazu, katastrophaler zu versagen als Festplatten, und es besteht eine geringere Chance, verlorene Bilder wiederherzustellen. Sie haben jedoch niedrigere Ausfallraten als Festplatten. Das Alter, nicht die Nutzung, ist ein wesentlicher Faktor für das Versagen von SSDs. Außerdem sind sie teurer als HDDs.

Festplatte oder SSD für einen Medienserver?

Ein SSD-Server kann eine schnellere Lese-/Schreibzeit und eine geringere Latenz haben. Er wird jedoch auch teurer sein, wenn es um die gleiche Menge an Speicherplatz geht. SSDs sind möglicherweise nicht die beste Wahl für Server, bei denen lange Zeiträume mit ausgeschaltetem Zustand erwartet werden.

Macht eine SSD wirklich einen Unterschied?

Die schnellere Datenübertragungsgeschwindigkeit von SSDs kann die Wartezeiten erheblich reduzieren, z. B. beim Starten von Spielen oder Programmen. Langfristig kann dies zu erheblichen Zeitersparnissen führen. SSDs haben auch tendenziell kürzere Ladezeiten für Spiele im Vergleich zu HDDs.

Was sollte auf SSD und HDD gespeichert werden?

Für optimale Leistung wird empfohlen, Ihr Betriebssystem und häufig verwendete Programme auf einer SSD zu speichern. Große Mediendateien, selten aufgerufene Dateien und Produktivitätsdokumente können auf einer mechanischen Festplatte gespeichert werden.

Ist SATA HDD oder SSD?

SATA-Festplattenlaufwerke sind entweder HDDs oder SSDs. Obwohl sie denselben Zweck erfüllen, verwenden sie unterschiedliche Technologien zur Speicherung von Daten.

Ist SSD besser als HDD für das Gaming?

Solid-State-Laufwerke (SSDs) sind schneller beim Laden von Spielen und beim Übertragen von Daten als Festplattenlaufwerke (HDDs), aber sie sind teurer pro Gigabyte. Bei der Auswahl einer SSD ist es wichtig, die Lese-/Schreibgeschwindigkeiten zu berücksichtigen, um die Leistung zu beurteilen. Für Spiele ist eine PCIe NVMe M.2 SSD ein MUSS. Sie bietet eine 5-10-fache Geschwindigkeit der SATA III SSD und ist daher perfekt für Spiele, die stark auf Zugriffsgeschwindigkeit angewiesen sind.

Ist eine SSD besser als eine HDD für die Langzeitlagerung?

Die Antwort hängt von der Verwendung ab. Für die Langzeitlagerung mit seltenem Zugriff und/oder ausgeschalteten Zeiten ist eine HDD möglicherweise besser. Für die Langzeitlagerung mit häufigem Zugriff und kontinuierlicher Stromversorgung kann eine SSD eine längere Lebensdauer haben.

Was sind die Anzeichen für ein Versagen meiner Festplatte?

Festplatten, sowohl HDDs als auch SSDs, können ohne Vorwarnung ausfallen. Viele Menschen erhalten jedoch einige Warnungen, bevor eine Festplatte vollständig ausfällt. Werfen Sie einen Blick auf unsere Anleitung zu den Anzeichen eines Festplattenausfalls für weitere Informationen.

Zusammenfassung

SSDs werden definitiv mehr angenommen und gelten als die Zukunft der Datenspeicherung. Dennoch finden immer noch Innovationen bei HDDs statt, was sie zu einer lebensfähigen Speicheroption für die nächsten Jahre macht.

Jeder sollte die Gesundheit seiner internen und externen Speichergeräte überprüfen. Alle Laufwerkstechnologien versagen irgendwann. Die einzige Möglichkeit, Datenverlust zu verhindern, besteht darin, sich auf das Versagen Ihrer Festplatte vorzubereiten. Verwenden Sie dazu Hard Disk Sentinel, um den Zustand Ihrer Festplatte schnell zu bewerten. Anschließend können Sie Hard Disk Sentinel als Tool zur Überwachung, Wartung und Sicherung Ihrer Daten einsetzen. Dies ist die einzige zuverlässige Möglichkeit, Datenverlust im Laufe der Zeit zu verhindern. Wählen Sie SSDs für die Leistung und HDDs für den Preis. Aber Sie können beides haben! Verwenden Sie eine SSD für den schnellen Zugriff auf Dateien, die Sie häufig verwenden, und eine HDD für Dateien wie Fotos oder Archive, die Sie lange Zeit sicher aufbewahren möchten, auch wenn das Laufwerk ausgeschaltet ist. Und verwenden Sie natürlich Hard Disk Sentinel, um beide zu überwachen.

Quelle: hdsentinel.com